Foto: pixabay.com

Die Bischofsheimer Kleiderkammer des DRK Ortsvereins Mainspitze

Altkleider gehören nicht in den Müll – denn Altkleider helfen zu helfen. Jeder Deutsche kauft pro Jahr rund 12 kg neue, modische Kleidung. Doch wohin mit der alten Kleidung? Gut erhaltene Kleiderspenden, die uns persönlich gespendet werden, gehen direkt in die Kleiderkammer des DRK Ortsvereins Mainspitze. Dort wird die Kleidung durch unser Team sortiert, aufbereitet und an Bedürftige oder Menschen in Not weitergegeben.

Was geschieht mit nicht mehr zu verwendender gespendeter Kleidung? Beschädigte Textilien und nicht mehr tragbare Textilien, geben wir an eine Verwertungsgesellschaft, die die wertvollen Rohstoffe weiterverarbeitet. So entstehen zum Beispiel Fußmatten, Autositzbezüge oder Putzlappen.

Mit dem Erlös unterstützen wir unsere Jugendarbeit, unsere Wohlfahrts- und Sozialarbeit, die Kleiderkammer selbst oder unsere ehrenamtliche Einsatzabteilung. Die Mittel werden dort zur Anschaffung von Ausrüstung, die in der örtlichen und überörtlichen Gefahrenabwehr benötigt wird, verwendet.

Als Kleiderspenden werden angenommen: Sommer- und Winterbekleidung aller Art, Kinderbekleidung, Schuhe, Bettwäsche, Spiele und kleine Haushaltsgegenstände in einwandfreiem Zustand.

Nicht mehr zur Weitergabe nutzbare Bekleidung geben Sie bitte in einen unserer Kleidercontainer im Einfahrtsbereich. Aus haftungsrechtlichen Gründen können wir leider keine Elektrogeräte annehmen! Mangels Lagerkapazität auch keine Möbel.

Die Annahme von Kleiderspenden ist wöchentlich, donnerstags, von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr, im DRK-Heim Bischofsheim, Kasteler Straße 5. Die Ausgabe von Kleidung erfolgt dort jeweils am ersten Montag im Monat, von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr und jederzeit nach persönlicher Terminvereinbarung.

Zur Vermeidung von Wartezeiten und wegen Corona-bedingter Zutrittsbeschränkungen, bittet das Rote Kreuz zur Kleiderausgabe einen Termin mit Frau Hopp - unter der Rufnummer 06144 / 40 888 00 - zu vereinbaren. Im Wartebereich vor dem DRK-Heim muss unbedingt ein Mindestabstand von 1,50 m eingehalten werden. Zutritt zur Kleiderkammer ist aktuell jeweils nur für eine Person pro Raum und für maximal 30 Minuten möglich. Es können keine Begleitpersonen mitgebracht werden. Im Gebäude muss durchgängig ein Mund-Nase-Schutz getragen und auf die Händehygiene geachtet werden!

.